Von Baños nach Guayquil zu den Galapagos

Buenes Dias!
Wir sitzen gerade am Flughafen von Guayquil und haben kurz Zeit von den letzten 2Tagen zu berichten,bevor wir 8 Tage vermutlich ohne WLAN sein werden – Was ja eigentlich auch schön ist 🙂
Wie ihr anhand der Bilder sehen könnt waren wir vorgestern in Baños – einer kleinen Stadt mitten in Ecuador, bekannt für viele Outdoor-Aktivitätsmöglichkeiten (Mountainbiken, Wandern, Klettern, Bungijumping) heisse Thermalbäder und Wasserfälle.
Dort sind wir 4 Stunden wandern bzw. eher klettern gewesen – sind auf 2.600m hoch auf einen der Berge hier, aber komplett durchs Dickicht-war sehr abenteuerlich, zumal es irgendwann nach 1 Stunde total geschüttet hat und der Berg sich zu gezogen… Weit und breit kein Tourist außer uns!
Aber wir waren ganz stolz als wir oben ankamen! Eigentlich ist dort eine Schaukel an einem Baumhaus mit der man über die Berge sehen kann… als wir dort an kamen war alles komplett ausgestorben, matschig, neblig und die einzigen Lebewesen ausser uns war eine Kuhfamilie, eine Katze mit Babys und Alfred (ein dünner Welpe, der sich in uns verliebte). Nachdem wir uns etwas erholt haben von dem Aufstieg wollten wir dann wieder runter und Alfred ist uns die ganze Zeit nicht von der Seite gewichen… wir hatten echt Angst, dass er bis runter in die Stadt mit uns läuft und waren ganz froh als uns ein Bus begegnete, in den sind wir dann -schweren Herzens- schnell rein gesprungen und nach unten gefahren – da waren nur Ecuadorianer und wir drin 🙂
Ansonsten war in Baños nicht viel los und wir haben am nächsten Tag morgens gleich den ersten Bus in die nächste Großstadt genommen – Guayquil. 8 Stunden durch die Anden und Dörfer… sehr holprige aber durchaus sehenswerte Angelegenheit. Gestern kamen wir dann echt erschöpft in einem winzigen Hostel namens ‚thefunkymonkey‘ an… das einzige was daran ‚funky‘ war, war das indische Abendessen mit einer ältere Ami-Dame, im Hippie Kleid und einem Ende 50jährigen Richard mit denen wir uns ganz gut unterhalten haben.
Die Nacht war kurz und nun sitzen wir am Flughafen und warten auf das Boarding – Wir hoffen 8 grandiose Tage auf den Galapagos Inseln zu verbringen und tolle Bilder mit zubringen!
Also es bleibt spannend!
Grüsse an alle!

Löwenmut

WK

Wir sind im Kurier gewesen – Danke für’s abdrucken lieber Kurier!
Noch cooler wäre es natürlich gewesen, wenn es auch einen Hinweis auf unsere Fundraising Box gegeben hätte,
aber da zählen wir nun ganz auf Euch, liebe Freunde, Familie und Bekannte und Eure Freunde, Familien und Bekannte….

Also eine GROße BITTE AN ALLE BLOG LESER – spendet und erzählt allen von unserer Aktion!
Wenn jeder unserer ‚Facebook Freunde‘ bloss €6,-, spenden würde, dann hätten wir die notwendigen €6.300,- im Nu‘ zusammen!
Wir sind auf Eure Hilfe angewiesen, ebenso die Kidz von Löwenmut!

Lion war übrigens schon ganz fleißig mit uns unterwegs:
Lion auf der Miutad del MundoLion auf dem Cruz Loma
Lion in Quitos Altstadt